Kaiser Maximilian I° - Il mondo degli Schuetzen

Vai ai contenuti

Kaiser Maximilian I°

Kaiser Maximlinan I°
Biographie von Kaiser Maximilian I°
  
pagina precedente: Home page                                                                            pagina successiva: Land Libell



Maximilian I. von Habsburg wurde in Wiener Neustadt als Sohn Kaiser Friedrichs III. geboren.
22.03.1459
Er nahm mit seinem Vater Friedrich III. erstmals an einem Reichstag in Augsburg teil
1473
Eine Augsburger Abordnung begleitete ihn auf der Brautfahrt in die Niederlande.
1477
Heirat mit Maria von Burgund, Erbtochter Karls des Kühnen.
1477
Augsburger Truppen beteiligten sich an seiner Befreiung in Brügge.
1488
Maximilian I. wird König des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation.
1493
Verlobung mit Maria Sforza
1493
Einführung der allgemeinen Reichssteuer "Gemeiner Pfennig" durch Maximilian I.
1495
Maximilian I. verkündet auf dem Reichstag von Worms den Ewigen Landfrieden, der Privatkriege verbietet.
1495
Verkauf der Kupferminen an Jakob Fugger den Reichen zur Begleichung seiner Schulden.
1498
Gründung der Wiener Hofkapelle durch Maximilian I.
1498
Kauf des "Meutingschen" Hauses in Augsburg in der heutigen Heilig-Kreuz-Straße. Wegen der häufigen Aufenthalte in diesem Haus wurde er später "Bürgermeister von Augsburg" genannt. Seine 17 Aufenthalte in Augsburg dauerten insgesamt 2 Jahre und 211 Tage.
1501
Er trat der Bruderschaft bei St. Ulrich und Afra in Augsburg bei.
1502
Die Tiroler Kupferwerke werden von ihm an Jakob Fugger II. für einen Kredit von 100.000 Gulden verpfändet.
1504
Jakob Fugger II. erhielt Schloss und Hofmark Schmiechen in Schwaben als Pfand von Maximilian I.
1506
Die Orte Buch, Weißenhorn und Marstetten in Schwaben wurden von Maximilian I. an Jakob Fugger II. verpfändet.
1507
Maximilian I. verpfändete Kirchberg in Baden-Württemberg an Jakob Fugger II.
1507
Maximilian I. wird zum "erwählten römischen Kaiser" gekrönt.
1508
Jakob Fugger der Reiche finanziert den Italienfeldzug des Kaisers mit 170.000 Gulden.
1509
Die Pappenheimer verkauften die Herrschaft Biberbach im Landkreis Augsburg an Maximilian I.
1514
Jakob Fugger II. kaufte die Herrschaft Biberbach im Landkreis Augsburg von Maximilian I.
1514
Er krönte auf anraten Konrad Peutingers Ulrich von Hutten zu "poeta laureatius" in Augsburg.
1517
Kaiser Maximilian I. ist in Wels in Oberösterreich gestorben und in Wiener Neustadt begraben.
12.01.1519
Email Address info@ilmondodeglischuetzen.it

TUTTI I DIRITTI RISERVATI
Torna ai contenuti